Erzähltes und Erlebtes von 1900 bis 1983

BuchtitelDie zweite Broschüre ist wieder voll mit Geschichten aus dem Stadtteil Lehe. Wir erinnern an das Aue-Viertel und eine Groschenroman-Autorin. Außerdem wird die Geschichte der Eisenhandlung Brodersen & Peters erzählt, in der man im Gegensatz zu den Baumärkten die Schrauben noch einzeln kaufen konnte. Oder was hat es mit Schütz Kaffee auf sich? Hier und da taucht das rote Markenzeichen mit dem Schützen beim Abbruch von Häusern oder nach dem Entfernen von Fassadenverkleidungen wieder auf. Es gehörte zur Kaffeerösterei Emil Schütz, die vom Zollinlandbahnhof Kaffee, Tee und Kakao weit über die Region hinaus vertrieb.

Burkhard Hergesell macht einen Exkurs in die jüngere Stadtgeschichte - in das Jahr 1983 als die Friedensbewegung mit einer Hafenblockade die Stationierung von amerikanischen Pershing II Flugkörpern verhindern wollte. Die Mittelstreckenraketen wurden im Rahmen des NATO-Doppelbeschlusses zur atomaren Abschreckung in Deutschland aufgestellt.

Erscheinungsjahr 2011
Broschiert 56 Seiten
Herausgeber Dr. Burkhard Hergesell
Verlag Eigenverlag
ISBN keine
Preis kostenlos

 

Die Broschüre "Geschichten aus Lehe - Band 2" wurde durch das Programm "Wohnen in Nachbarschaften" finanziert. Sie wurde kostenlos abgegeben und ist leider vergriffen.